lawmanVorschau
M – Mythen/Billy the Kid

Billy The Kid

 

geb. 1859 (Ort und Tag unbekannt)

gest. am 14. Juli 1881 Fort Sumner, New Mexico (?)

 

Seine Eltern waren Cathrine Mc Carty (geb. Bonney) und Patrick Mc Carty.

Sie gaben ihrem Sohn den Namen Henry.

1873 heiratete Cathrine Mc Carty ein zweitesmal. Der neue Mann hieß William H. Antrim.

Billy nutzte später die Namen Henry Mc Carty, William H. Bonney, und Henry Antrim.
 

1874 stirbt seine Mutter an Tuberkulose. Billy leidet unter dem Tod der Mutter und lebt ab diesem Zeitpunkt allein, da sein Stiefvater praktisch nie zu Hause ist. Um sich die Zeit zu vertreiben, hält sich der 15-jährige Billy viel in den Saloons der Umgebung auf.

Billy

In einem Saloon lernt er auch Jesse Evans (Der bekannte Outlaw trägt mit seiner späteren Aussage zum Mythos "Billy the Kid" bei. Siehe unten.) kennen. Die beiden werden Freunde, stehen sich im Lincoln-County-Krieg aber als Feinde gegenüber. Die Verwicklung in diesen Wirtschafts-Krieg macht Kid zum Mythos und führt letztendlich zu seinem frühen Tod(?).

Im Winter 1877 heuert Kid auf der Ranch von John Tunstall im Lincoln County als Cowboy an. Tunstall hatte sich schon ein Jahr früher mit einer Clique von Geschäftleuten angelegt. Der sogenannte Santa-Fe-Ring hatte in Lincoln County ein Handelsmonopol und verkaufte überteuerte Waren. Lokalpolitiker und Sheriff Brady mit seinen Deputys standen auf der Lohnliste vom Santa-Fe-Ring. Ihre Gegner waren der Rinderbaron John Chisum, der Anwalt Alexander Mc Sween und John Tunstall.

Im Februar 1878 lässt der Santa-Fe-Ring Tunstall ermorden. Jesse Evans gehörte wahrscheinlich zu dem Aufgebot, das den unbewaffneten Tunstall auf dem Heimweg zu seiner Ranch ermordete.

Nach diesem Mord vereidigt der zuständige Richter Wilson Hilfspolizisten und stattet sie mit einer großen Anzahl von Haftbefehlen gegen Männer des Santa-Fe-Rings aus. Einer dieser Regulatoren war Billy, für den Tunstall nicht nur Arbeitgeber, sondern auch väterlicher Freund war. Der Santa-Fe-Ring ließ seine politischen Beziehungen spielen. Richter Wilson wurde abgesetzt und die Regulatoren zu Gesetzlosen erklärt. Die Regulatoren widersetzten sich einer Verhaftung und töteten Sheriff Brady und mehrere seiner Männer. Währenddessen hatte der Santa-Fe-Ring einen Auftragsmörder bestellt, dessen erstes Ziel war der Anwalt Alexander Mc Sween. Die Regulatoren konnten den Mord nicht verhindern. Nachdem sie das Haus von Mc Sween betraten, wurden sie von einem Aufgebot um Sheriff Peppin umzingelt. Die Regulatoren schossen sich den Weg frei. Da hierbei wieder ein paar Männer starben, wurde jetzt ein hohes Kopfgeld ausgesetzt.
Inzwischen hatte sich der politische Wind wieder gedreht: Der bestochene Gouverneur, der den Richter Wilson abgesetzt hatte, wurde seinerseits durch Lewis Wallace (wurde als Buchautor durch das Werk „Ben Hur“ weltberühmt) ersetzt. Wallace begnadigte die Regulatoren, mit einer Ausnahme: Billy the Kid. Im Frühjahr 1880 wird Pat Garrett, ein früherer Freund von Billy, zum Sheriff gewählt. Garrett versucht Billy zu überreden sich nach Mexico abzusetzen. Vergebens.

1881 beginnt die Jagd auf "Billy the Kid". Garrett kann Billy in einer Blockhütte stellen und festnehmen. Billy wird wegen Mordes zum Tode verurteilt. Er kann aus dem Gerichtsgebäude fliehen und tötet dabei zwei Wächter.
Da Garrett Kid gut kannte, gelang es ihm erneut ihn aufzuspüren. Kid versteckte sich bei Paulita Maxwell und ihrem Bruder Pete. Mit beiden war Kid schon längere Zeit befreundet. Mit Paulita hatte er eine Affäre oder war sogar in sie verliebt. Vermutet wird auch, dass Pete Maxwell Kid an Pat Garrett verraten hat.
Am 13. Juli 1881 wurde Kid von Pat Garrett im Haus von Pete Maxwell erschossen. So lautet die offizielle Version. Genauso wie sein Geburtstag, ist sein Todestag mit einem Fragezeichen versehen.
Jahrzehnte später behaupten zwei alte Männer "Billy the Kid" zu sein. Tatsächlich ist die einzige Quelle, die Kids Tod schildert, ein Buch, das ausgerechnet Pat Garrett geschrieben hat. Wie glaubhaft ist diese Quelle? Pat Garrett hatte seinen früheren Kumpel vorher bereits zweimal laufen lassen?
In den vierziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts
behauptet ein alter Mann namens Joe Hines gegenüber den Behörden in einer Erbschaftssache der untergetauchte Jesse Evans (ein Freund von Billy, aber auch einer der Mörder von John Tunstall) zu sein. Diese Behauptung wurde von den zuständigen Stellen als glaubhaft eingestuft. Joe Hines alias Jesse Evans outet mehrere ehemalige Gesetzlose darunter "Billy the Kid". Er soll jetzt Ollier P. Roberts heißen und in Hico Texas leben. Mit dieser Variante spielt der Western Young Guns 2 (siehe Filmteil). Die meisten Historiker halten Roberts jedoch nicht für Billy.

Heute ist "Billy the Kid" mit Sicherheit schon lange tot, doch sein Mythos lebt weiter…lawman.de

 

Kommentare zum Thema Mythos Billy the Kid können hier eingestellt werden.

Lawmans home

Western-Serie

Western -Forum

Gästebuch

Western ABC

Filmguide

Western-Links

Western-DVD-Store

Newsletter

GratisButtonlaw

1

|

2

|

3

Follow jeenz09 on Twitter