1

|

2

|

3

|

4

|

5

|

6

|

7

|

8

|

9

10

|

11

lawmanVorschau

dodgecity
1) Olivia de Havilland in Dodge City

destry1
2) Marlene Dietrich in Destry rides again

jonnyguitar
2) Joan Crawford in Jonny Guitar

Bad Girls – Frauen im Western

Frauen waren zur Pionierzeit im Grenzland von Nordamerika eine Seltenheit.
In diesem Punkt stimmen die meisten Westernfilme mit der Realität überein. Starke Frauenfiguren findet man in einem Western eher selten. In den B-Western, der 30er und 40er Jahre sind sie meistens konturlose Schönheiten, die den Helden einen Vorwand für ihre aktionsreichen Handlungen bieten.
Erfolgreiche Regisseure, wie Michael Curtiz, wussten aber, dass man einen Großteil des Publikums ausschloss, wenn man nur Männerfantasien bedient. Er drehte 1939 den Edelwestern Dodge City/Der Herr des Wilden Westen mit dem damaligen Traumpaar Olivia de Havilland/Errol Flynn. Olivia de Havilland durfte eine resolute Reporterin spielen – zugegeben noch kein Bad Girl, aber Hollywood sollte sich bessern. Ausgerechnet eine Deutsche war der Co-Star von James Stewart in Destry rides again/Der große Bluff (1939) – der Blaue Engel, Marlene Dietrich. Als Saloonsängerin Frenchy dreht sie ordentlich auf und singt ihren Hit Boys in the Backroom. Marlene liebte Western und trat bereits 1942 mit der Darsteller-Ikone John Wayne erneut in einem Westernfilm The Spoilers/die Freibeuterin auf. 1952 dreht sie ihren dritten Cowboyfilm. Unter der Regie von Fritz Lang spielt sie in Rancho Notorious, eine zwielichtige Rancherin, die Gesetzlosen Unterschlupf gewährt.

In dieser Zeit versuchten drei weitere Hollywood-Diven ihre stagnierenden Karrieren mit Western-Rollen anzuschieben: Barbara Stanwyck, Claudette Colbert und Joan Crawford. Letztere spielte 1953 in Jonny Guitar, heute unter Fans ein Kultfilm, fiel der Streifen bei seiner Premiere nicht sonderlich auf. Barbara Stanwyck drehte 1954 Cattle Queen of Montana/Königin der Berge, der durch seine grandiosen Landschaftsaufnahmen besticht. Claudette Colbert tritt 1955 in Texas Lady auf. Die Hollywood-Diven von einst spielten allesamt starke Frauenfiguren. Doch genau wie die Kinowestern hatten sie bereits einen Großteil ihrer Popularität eingebüßt. Marilyn Monroes Stern hingegen war gerade am Aufgehen, als sie für den Western River of no return/Fluß ohne Wiederkehr mit Robert Mitchum vor der Kamera stand.

Auch der Duke, John Wayne, bekam mit Angie Dickinson in Rio Bravo (1959) eine selbstständige und wehrhafte Frau an die Seite gestellt. In El Dorado (1966) durfte ihn sogar eine Frau aus dem Sattel schießen.


IneinemSattel

Der Frauentyp, der einen Mann bei gewalttätigen Auseinandersetzungen gleichwertig ersetzen kann,
kam aber erst im Spätwestern Hannie Caulder/In einem Sattel mit dem Tod (1971) auf die Leinwand.
Hannie wird das Opfer einer Gewalttat und mutiert daraufhin zur Revolverfrau. Leinwandbeauty Raquel Welch darf hier unter bekannten Westernstars wie Jack Elam, Ernest Borgnine und Strother Martin aufräumen. Der Film ist einem größeren Publikum nicht bekannt, da er bis heute keine Jugendfreigabe hat. Hannie Caulder ist kein Hollywood-Produkt. Der Film wurde in Großbritannien und im spanischen Almeria hergestellt.

In den folgenden Jahren gab es kaum Western-Produktionen für die große Leinwand.

Im Zuge des kleinen Western-Comebacks Anfang der 90er Jahre, sind noch zwei Frauen-Western erwähnenswert. Bad Girls von 1994 wartet mit einigen weiblichen Stars der damaligen Kinolandschaft auf.
Der Film ist spannend inszeniert und bietet gute Unterhaltung. Von der Kritik wurde bemängelt, dass der Film ein unrealistisches Frauenbild zeige. Dieser Film hat, wie die meisten Western, nicht den Anspruch die Historie wahrheitsgemäß abzubilden. Er ist pure Unterhaltung a la Hollywood. Genauso The Quick and the Dead/Schneller als der Tod von 1995. Dieser Streifen hat zweifellos einige Längen, kann aber mit einer beeindruckenden Besetzungsliste aufwarten: Sharon Stone, Leonardo Di Caprio, Russel Crowe und Gene Hackman ölen hier ihre Colts.

Die große Zeit der Western ist zwar vorbei, doch lieben die US-Amerikaner hin und wieder Szenarien aus ihrer Gründerzeit. So schaffte es 2006 eine bemerkenswerte Western-Komödie in die Kinos. In Bandidas werden die Schönheiten Salma Hayek und Penelope Cruz imagegerecht in Szene gesetzt. lawman.de

 

 

Kommentare zum Thema Bad Girls - Frauen im Western können hier eingestellt werden.
 

Lawmans home

Western-Serie

Western -Forum

Gästebuch

Western ABC

Filmguide

Western-Links

Western-DVD-Store

Newsletter

GratisButtonlaw
F – Filme/Western

Follow jeenz09 on Twitter